Wormatia-MetropolregionCup 2017


10. Metropolregion

Cup B-Jugend - Fußballturnier in Worms

 

 

Schlagen die Favoriten zurück?

Phönix Schifferstadt gelang 2016 die Sensation! Als Qualifikant marschierten sie durch den Wormatia MetropolregionCup und setzten sich am Ende souverän gegen die gesetzten Favoriten durch. Damit hätte wohl niemand gerechnet. Im Finale bewiesen sie nochmals ihre ganze Klasse und setzten sich mit 3:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern durch.

Beim Hallenfußball kann eben alles passieren. Vor allem spricht der Sieg der Schifferstädter aber für das Teilnehmerfeld des Turniers. „Die beste Mannschaft hat sich durchgesetzt. Dass das ausgerechnet ein Qualifikant war, ist schon sehr erstaunlich. Das zeigt, dass neben den gesetzten Teams auch die Qualifikanten eine hohe Qualität haben“, resümierte Gerhard Schäfer von der Sportregion Rhein-Neckar treffend.

 

 

2017 wollen die Schifferstädter dieses Kunststück natürlich am liebsten wiederholen. Dafür müssen sie aber erstmal erneut das Qualifikationsturnier überstehen. Danach warten die gesetzten Teams vom SV Sandhausen, Waldhof Mannheim, FC Meisenheim und Gastgeber Wormatia Worms auf die Qualfikanten.

 

20 weitere Teams aus der erweiterten Metropolregion Rhein-Neckar bestreiten am Samstag, den 14. Januar, ein Qualifikationsturnier um die letzten vier Plätze des Endrundenturniers. In vier Gruppen, bestehend aus je fünf Teams, spielen Vertreter vom badfv, SWFV und HFV im Modus „jeder gegen jeden“ einen Gruppensieger aus. Diese dürfen ihr Können dann am Sonntag gegen die Nachwuchsabteilungen der Profis unter Beweis stellen um so die Scouts von sich zu überzeugen. Am Morgen des Sonntags findet das Turnier der U17-Juniorinnen statt, bei dem zehn Teams in zwei Gruppen an den Start gehen. Angeführt wird das Teilnehmerfeld vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Dazu kommen weitere Vereine der Region Rhein-Neckar aus den Landesverbänden des badfv, SWFV und HFV.

 

Für spannende Spiele und gute Unterhaltung ist also gesorgt. Erstmals findet das Turnier 2017 in den Kerschensteiner Schulsporthallen statt. Im der neu sanierten Halle erwarten die Sportler beste Bedingungen. Das zehnte B-Jugend Turnier ist ein Beispiel für die in Deutschland inzwischen ausgezeichnete Talentförderung. Dank gilt neben den ehrenamtlichen Helfern, die dieses Turnier ermöglichen, auch Worms Oberbürgermeister Michael Kissel als Schirmherren der Veranstaltung. Auch Stefan Wilhelm, Leiter der EWR-Konzernentwicklung, ist maßgeblich an der Organisation beteiligt und freut sich bereits auf das Highlight im Winter: „Es ist schön, Teil der Gastgeber-Runde für so viele tolle Jugendmannschaften zu sein. Sie sind unsere Zukunft und in diese müssen wir investieren. Und gerade der Teamsport fördert Werte wir Fairness, Wettbewerb oder Rücksicht.“

 

Das Qualifikationsturnier findet am 14. Januar ab 10 Uhr statt, am nächsten Tag geht es für die Mädchen um 10:00 los, um 14:00 beginnen die männlichen Junioren. Guter Fußball trotz der Winterpause ist beim Wormatia MetropolregionCup also garantiert und sollte nicht nur aufgrund des freien Eintritts nicht verpasst werden.