Jürgen Massow
Jürgen Massow

Interview Jürgen von Massow – Sportregion Rhein-Neckar

 

Welche Ziele verfolgt EWR im Sponsoring?

Mit dem Engagement im Sponsoring stellen wir uns der gesellschaftlichen Verantwortung in der Region und geben einen Teil des Unternehmenserfolges an die Menschen in der Region zurück. Speziell die Sportförderung ist hierbei ein idealer Image-Träger.

 

Ist EWR besonders im Fußball als Sponsor aktiv?

Fußball ist natürlich der Breitensport schlechthin und gibt uns als Partner die entsprechende Plattform, wenn es um Themen wie öffentliches Interesse und mediale Wirkung geht.

Aber unser Engagement beschränkt sich nicht nur auf den Fußball. Seit Jahren unterstützen wir vor allem den Jugendsport in der Region – und dies in vielen Sportarten von Handball bis Tischtennis. Nicht zu vergessen ist dabei unser kulturelles und soziales Engagement.

 

Weshalb passen EWR und Fußball so gut zusammen?

Ohne Energie läuft bei beiden nichts! Und der Fußball kann uns all das bieten, was wir uns von einer Partnerschaft im Sponsoring vorstellen. Somit entsteht für beide Parteien eine Win-Win-Situation.

 

Welche Werte sind für Sie gerade im Jugendfußball besonders bedeutsam und deshalb förderungswürdig, welche sind das im Juniorinnen- und Frauenfußball?

Der Jugendfußball hat in meinen Augen einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Die Vereine leisten hier einen immens wichtigen Beitrag wenn es um Integration, Teamgeist, das Fair-play und andere soziale Fähigkeiten geht. Dies gilt gleichermaßen für die weibliche, als auch für die männliche Jugend. Von einer Differenzierung zwischen Frauen und Männern sollten wir sowieso absehen, denn der Frauenfußball hat sich, spätestens seit der WM im eigenen Land, vom Rand in den Fokus gespielt.

 

Das Gespräch führte Gerold Kuttler