„Ich weiß jetzt, wie sich mein Knie verhält“

Nach zwei Kreuzbandrissen spielt die Angst vor einer erneuten Verletzung bei Kristin Demann immer mit. Um ihr Knie zu stabilisieren vertraut die deutsche Nationalspielerin auf Bewegungsanalyse und orthopädische Einlagen von adViva.

 

Wir helfen bewegen“ lautet das Motto von adViva. Da liegt es nahe, dass das Heidelberger Unternehmen mit den Fußballerinnen der TSG 1899 Hoffenheim oder den Handballern der Rhein-Neckar Löwen zusammenarbeitet. Sollten Sportler, die aufgrund ihres Talents mit Ausdauer und professionellem Training Spitzenleistungen erbringen, nicht einen fehlerfreien Bewegungsablauf besitzen? „Ganz im Gegenteil!“, sagt Sportwissenschaftler Christian Faust: „Bei über 90 Prozent stellen wir die eine oder andere Optimierungsmöglichkeit im Gangbild fest.“ So auch bei Kristin Demann, Innenverteidigerin für die TSG 1899 Hoffenheim und die deutsche Nationalmannschaft. adViva spielt eine wesentliche Rolle in ihrem Trainingsprogramm.

 

Der adViva® Sportwissenschaftler markiert Kristin Demann zu Beginn der Bewegungsanalyse.
Der adViva® Sportwissenschaftler markiert Kristin Demann zu Beginn der Bewegungsanalyse.

Kristin, erzähl einmal von deinen Erfahrungen mit adViva.

 

Ich spiele mit der TSG 1899 Hoffenheim in der Allianz-Bundesliga, der 1. Frauen-Fußball-Liga in Deutschland. Der Verein arbeitet eng mit adViva zusammen und ich habe dadurch die Gelegenheit erhalten, adViva kennenzulernen. Das war von Anfang an sehr interessant.

 

Bei der adViva® Bewegungsanalyse habe ich die Gelegenheit, gemeinsam mit einem erfahrenen Sportwissenschaftler meine Bewegungen mit sogenannten „Standard-Bewegungsmustern“ zu vergleichen und eventuelle Abweichungen zu erkennen, die Ursache für Verletzungen sein können. Gemeinsam mit unserer Mannschaftsärztin entscheiden wir dann, inwiefern orthopädische Einlagen, in diesem Fall sogenannte „Fußballschuh-Einlagen“, oder andere Hilfsmittel dabei helfen, zu unterstützen. So etwas kannte ich vorher gar nicht.

 

Wobei hat adViva dir konkret geholfen?

 

Für mich ist Verletzungsprophylaxe ganz wichtig. Ich hatte schon zwei Kreuzbandrisse, 2008 und 2012: Also vor meinem Wechsel zu Hoffenheim. Dank der Videoanalyse kann ich jetzt sofort sehen, ob das Knie beim Laufen oder Springen stabil bleibt oder etwa nach innen ausweicht. Ich konnte dank der adViva@ Bewegungsanalyse ein ganz anderes Gefühl dafür entwickeln, wie sich mein Knie verhält. Im Nachhinein frage ich mich schon, ob es diese Gelenkabnutzung möglicherweise mit spezifischen Fußballschuh-Einlagen vielleicht nicht passiert wäre. Aber auch sonst komme ich mit Problemen am Fuß nach Rücksprache mit der Mannschaftsärztin einfach bei adViva vorbei: Die sind fachlich top und helfen mir immer sehr schnell. Es schleichen sich immer wieder Fehler ein, die ich gar nicht bemerke. Dann wird mein Bewusstsein wieder auf einzelne Bewegungsabläufe gelenkt und kleine Korrekturen vorgenommen.

 

Kristin Demann mit fußballspezifischen Abläufen wie der „Stop‘n Go“-Bewegung mit Richtungswechsel.
Kristin Demann mit fußballspezifischen Abläufen wie der „Stop‘n Go“-Bewegung mit Richtungswechsel.

Tragen auch viele deiner Mitspielerinnen Einlagen, oder betrifft es vor allem die Verletzungsgefährdeten?

 

Bei uns tragen bestimmt 50 Prozent der Spielerinnen Einlagen. Aber auch für die anderen macht die Zusammenarbeit mit adViva Sinn. Jede hat unterschiedliche Schwächen in ihrem Bewegungsablauf. Die Hilfe ist daher ganz individuell. Einige müssen mehr für den Rumpf machen, andere im Hüftbereich. Bei mir ist es das Knie die Schwachstelle. Auch gegen akute Schmerzen können Einlagen helfen. Sophie Howard zum Beispiel hatte im August ziemliche Probleme mit dem Fuß. Auch mit MRT-Bildern wurde keine Verletzung festgestellt. Mit individuellen Fußballschuh-Einlagen von adViva konnten dann Druckstellen an ihrer Fußsohle entlastet werden. Innerhalb von ein oder zwei Wochen waren die Schmerzen weg.

Stören orthopädische Einlagen in den Fußballschuhen denn nicht?

 

Ich bemerke sie gar nicht mehr. Die Einlagen sind sehr dünn und für meine Füße und Schuhe, abhängig von den Beinachsen und meinem Bewegungsablauf, individuell bei adViva mit der CAD-Maschine erstellt und dann manuell an die Schuhe angepasst. Anfangs ist es trotzdem ungewohnt, weil sie das Gangbild verändern. Es werden plötzlich Stellen entlastet, die vorher ständig unter Druck standen. Aber nach ein paar Trainingseinheiten fühlt es sich ganz normal an. Heute sind sie für mich ein fester Bestandteil aller meiner Schuhe.

 

Meine Empfehlung an Sie: die adViva® Bewegungsanalyse und die Fußballschuh-Einlagen sind auch im Alltag absolut empfehlenswert ... und nicht nur im Spitzensport!

 

Form und Aufbau der CAD gefrästen Einlagen von adViva®
Die orthopädischen Einlagen sind maßgefertigt und unterstützen die individuellen Anforderungen ihres Trägers

 

1. Trittschaum

2. Fußscan

3. Druckmessung

4. Einlagenmodellierung

5. Einlagenherstellung